Herzinsuffizienz ist eine Erkrankung, bei der die Funktion des Herzens eingeschränkt ist. Daher muss es umso härter arbeiten, um den Körper weiter mit Blut und Sauerstoff zu versorgen.

Chronische Herzinsuffizienz ist eine schwerwiegende und fortschreitende Erkrankung, die unheilbar ist.1,2

Gemeinsam mit Ihrem Arzt können Sie viel tun, um die Erkrankung unter Kontrolle zu bringen. Damit können Sie Krankenhausaufenthalte vermeiden und so Ihr Leben besser genießen. Auch Ihre Familienangehörigen und Freunde können Sie unterstützen.

Was bei Herzinsuffizienz passiert: genauer hingeschaut

Das Herz ist in Herzkammern unterteilt. Diese Kammern versorgen den Körper mit Blut, Sauerstoff und Nährstoffen.1

Bei Herzinsuffizienz können sich die Herzkammern nicht mehr richtig zusammenziehen. Das bedeutet, dass das Herz den Körper nicht mehr ausreichend mit Blut versorgen kann.2

Grund hierfür ist eine Schädigung des Herzmuskels, die verschiedene Ursachen haben kann:3,4

  • Herzinfarkt (Myokardinfarkt)
  • Bluthochdruck (Hypertonie)
  • Koronare Herzkrankheit (KHK), bei der sich Ablagerungen in den Arterien bilden, die den Herzmuskel mit Blut versorgen.

Herzinsuffizienz kann auch durch andere Erkrankungen ausgelöst werden, z. B.:3,4

  • Diabetes
  • Herzklappenfehler, die dadurch entstehen, dass eine Herzklappe beschädigt ist, sodass das Blut nicht mehr mit dem richtigen Druck in die richtige Richtung fließt.
  • Kardiomyopathie, eine Schädigung des Herzmuskels. Ein möglicher Grund hierfür sind Behandlungen anderer Erkrankungen, z. B. Chemotherapie bei bestimmten Krebsarten.
Verquvo Herzinsuffizenz

Video title

YYMMDD Author/Uploaded by

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.


Bei Herzinsuffizienz fließt im Körper weniger Blut. Das verursacht Symptome wie chronischen Husten und pfeifende Atmung, Kurzatmigkeit, geschwollene Beine und Knöchel (Wassereinlagerung), Schwindel und reduzierte körperliche Belastungsfähigkeit.3

Manchmal können sich die Symptome verschlechtern und Sie brauchen zusätzliche Behandlung. Dies kann ggf. auch zu einem Krankenhausaufenthalt führen. Ärzte bezeichnen derart eskalierende Symptome als „Herzinsuffizienz-Dekompensation“.4,5

chronischer Husten

Chronischer Husten
und pfeifende Atmung

zunehmende Kurzatmigkeit

Kurzatmigkeit

zunehmende Schwellungen in den Beinen und Knöcheln

Schwellungen
(Wassereinlagerung)

erhöhte Gewichtszunahme

Schwindel

Abnahme der körperlichen Leistungsfähigkeit

Reduzierte körperliche
Belastungsfähigkeit

Wenn Sie sich nach der Diagnose „Herzinsuffizienz“ auf ein Leben mit dieser Erkrankung einstellen müssen, ist es wichtig daran zu denken, dass Sie nicht allein sind.

Über 60 Millionen Menschen weltweit sind von Herzinsuffizienz betroffen. Diese Zahl wird in den kommenden Jahren voraussichtlich noch steigen.5

Dr. Heart erklärt chronische Herzinsuffizienz

YYMMDD Author/Uploaded by

Dr. Heart erklärt chronische Herzinsuffizienz


Dr. Heart erklärt chronische Herzinsuffizienz

Video title

YYMMDD Author/Uploaded by

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.


Dr. Heart erklärt chronische Herzinsuffizienz

Behandlung von Herzinsuffizienz und ihren Symptomen

Neben einer Veränderung der Lebensweise, gibt es heute viele Behandlungsmöglichkeiten, die Ihnen helfen können, mit chronischer Herzinsuffizienz und ihren Symptomen zu leben.

Umgang mit Herzinsuffizienz und den Symptomen

Literaturangaben: