Patient Innenbereich

Sicherer Umgang mit Medikamenten

Tabletten auf die Hand geben aus Flasche

Wie Sie negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit vermeiden

 

Wenn es um unsere Gesundheit geht, können Medikamente eine große Rolle spielen. Sie können helfen, Schmerzen zu lindern, Symptome zu verbessern oder Krankheiten zu heilen. Doch der Umgang mit Medikamenten birgt auch Gefahren, wenn sie nicht richtig eingenommen werden. Hier sind einige wichtige Tipps für einen sicheren Umgang mit Medikamenten:

  1. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Bevor Sie die Dosierung eines Medikaments ändern oder absetzen, sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Eine falsche Dosierung kann negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben. Ihr Arzt oder Apotheker kann Ihnen helfen, das beste Einnahmeschema für Ihre Bedürfnisse zu finden.

     

  2. Lesen Sie den Beipackzettel: Der Beipackzettel enthält wichtige Informationen zur Einnahme des Medikaments, einschließlich der empfohlenen Dosierung und Einnahmezeitpunkte. Es ist wichtig, den Beipackzettel sorgfältig zu lesen und zu verstehen, um das Medikament richtig einzunehmen.

     

  3. Nehmen Sie das Medikament wie verschrieben ein: Es ist wichtig, das Medikament genau wie verschrieben einzunehmen. Ändern Sie die Dosierung nicht eigenständig oder setzen Sie das Medikament nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt ab. Eine falsche Dosierung kann die Wirkung des Medikaments beeinträchtigen oder das Risiko von Nebenwirkungen erhöhen.

     

  4. Informieren Sie Ihren Arzt über andere Medikamente: Es ist wichtig, Ihren Arzt über alle Medikamente zu informieren, die Sie einnehmen, einschließlich verschreibungspflichtiger Medikamente, rezeptfreier Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel. Einige Medikamente können interagieren und die Wirkung des anderen Medikaments beeinträchtigen.

     

  5. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie Schwierigkeiten bei der Einnahme haben: Wenn Sie Schwierigkeiten haben, das Medikament wie verschrieben einzunehmen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Es gibt oft Möglichkeiten, die Einnahme zu erleichtern oder auf ein anderes Medikament umzusteigen, das besser für Sie geeignet ist.

 

Das könnte Sie auch interessieren:
Verhalten bei Nebenwirkungen
MA-M_VER-DE-0171-1
Checkliste für den Arztbesuch